Dschungelcamp 2012 – Ich bin ein Star holt mich hier raus und der 1.Tag

Posted on Jan 14 2012 - 1:56pm by Star reporter

Dschungelcamp 2012

Der letzte Tag vor dem Dschungelcamp begann für die elf C-Promis, Brigitte Nielsen mal ausgenommen, mit einem letzten Luxus-Frühstück mit anschließender theatralischer Verabschiedung von ihren Verwandten, Bekannten und Freunden, kurze Zeit später, ging es wie in einem schlechten James Bond Film im Helikopter zum sagen umworbenen “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!”  Dschungelcamp. Doch bevor das Abenteuer Dschungel starten konnte, wurden die Teilnehmer wie in jedem Jahr von einem ausrangierten Militär nach geschmuggelten Luxusgütern gefilzt. Und wie in den letzten Staffeln, wurde auch diesmal alles von den Bewohnern unternommen, um die heiß begehrte “Schmuggelware” in das Camp zu bringen, doch die Rechnung ging natürlich nicht auf.

Die Durchsuchung nach Schmuggelware der Dschungelcamp Kandidaten
Nach dem spektakulären Flug mit dem Helikopter in die Wildnis, folgte dann der obligatorische Marsch zum Camp. Gerade im Camp angekommen, erwartete die Bewohner ein absolutes Chaos. Was war los? Ganz einfach, die Bewohner der letzten Staffel hinterließen das Camp als wären sie bei “ Ich bin ein Messi holt mir hier raus“. Als das Camp nach gemeinsamen aufräumen, wieder einigermaßen bewohnbar war, wartet auch gleich die erste Dschungelprüfung auf die Bewohner. Und wie zu erwarten war, wurde unsere kleine Prinzessin Micaela Schäfer von den Zuschauern zur ersten Prüfung verdonnert. Da Michaela  zur Prüfung mit dem Titel “Urwaldklinik” eine Begleitung mitnehmen durfte, wählte sie den dauergrinsenden Rocco Stark aus.

Gemeinsam machten sich die beiden also auf zu ihrer ersten Prüfung, wo sie von Sonja Zietlow und Dirk Bach freundlich begrüßt wurden. Bevor es allerdings für Michaela und Rocco los ging, gab es zunächst noch die Einweisung vom Urwald Doc Dr. Bob: “Ihr werdet in den hergerichteten Klinikbetten abwechselnd verschiedene Behandlungsmethoden über euch ergehen lassen. Mein Tipp: haltet  euren Mund zu, solange ihr irgendwie könnt.”

Beide nahmen die Prüfung natürlich an und es ging direkt los. Zunächst hieß es für Michaela auf zum Spezial “Röntgen”. Michaela Schäfer wurde also als erstes von den beiden ominösen “Pflegern” in die Dschungel-Röntgenkammer geschoben. In der Kammer wurde sie dann mit Ladungen von rotem klebrigen Schleim, und Mehlwürmern komplett überschüttet. Die geforderten 30 Sekunden hielt Micaela ohne groß zu murren tapfer durch, der erste Stern war also schon mal sicher. Rocco sicherte sich mit dem gleichen Schleim-Mix den nächsten wichtigen Stern.

Micaela Schäfer nach dem Mehlwurm Röntgen

Bei der nächsten Prüfung “Fieber messen” mussten beide eine riesige Stabheuschrecke mit den Lippen über 30 Sekunden im Mund behalten. Das Tier durfte dabei jedoch nicht verletzt werden. Beide überstanden auch diese Prüfung ohne große Probleme. Als nächstes, mussten die beiden eine Halskrause mit lebenden Kakerlaken umlegen ohne mit der Wimper zu zucken für 30Sek, auch diese Prüfung überstanden die beiden schadlos.

Fieber messen mit einer Stabheuschrecke

Da man bei einer Krankheit auch immer Medikamente nehmen muss, hieß es nun „australische Tabletten“.  Für jede australische Tablette gibt es einen Stern. Micaela bekommt als erstes einen toten gekochten Rhinozeroskäfer in die Hand gedrückt. Dirk Bach: „Kopf und Füße abreißen, Flügel abtrennen und den Rest einfach schnell runterschlucken. Unerschrocken reißt sie dem riesigen Käfer den Kopf und die Beine ab, und schluckt mit 2-3 Bissen das Käferfilet runter und holt den siebten Stern. Rocco: „Micaela, schmeckt es dir denn?“ Ihre coole Antwort: „Naja es geht so – ich kann auch nicht viel besser kochen…“

Dann reißt auch der abgehalfterte Soap-Star dem glitschigen Käfer Beine, Kopf und Flügel ab und schluckt den Rest gierig herunter. Rocco: „Ich komme mir vor wie früher, als würde ich ein Überraschungsei aufmachen. Es riecht irgendwie nach gebrannten Mandeln, schmecken tut es aber richtig mies und absolut abgefahren“. Auch er besteht diese Prüfung ohne großes Murren und holt den achten Stern für sich und seine Mitbewohner.

Kaum den Käfer runtergewürgt,  wartet auch schon die nächste Medizin auf unsere schöne Micaela: Eine riesige australische Raupe (Wichetty Grub / Leibspeise der Aborigines). Dirk Bach gibt ihr einen Tip zum verspeisen der ekeligen Raupe: Du musst ihr schnell den Kopf abbeißen und dann kannst du sie einfach runterschlucken.“ Micaela beißt eiskalt  zu, zieht den gummiartigen Kopf ab, spuckt ihn galant aus und schlingt die Raupe mit einem etwas verzerrten Gesicht runter. Sonja Zietlow fragt direkt nach ihrem empfinden: „Wie schmeckt die Raupe Micaela?“ „Schleimig, ekelhaft, wie ein Spiegelei, was halb gar ist“ –  und holt den neunten Stern. Auch Rocco Stark beißt entschlossen in die riesige Raupe, würgt sie runter und erarbeitet so den zehnten Stern für ein richtiges Essen im Camp.

Die fünfte und abschließende Prüfung “Infusion” war dann einzig und allein für Micaela bestimmt, da sie von den Zuschauern zur Prüfung gewählt wurde. Das Modell musste gemixtes Emu-Blut und gekochter Emu-Leber aus einer Infusion trinken. Micaela schaffte es galant, ihren Ekel zu überwinden und trank die “ekelhafte Brühe” aus. Ihren kleinen Würger am Ende, übersahen Sonja und Dirk einfach mal, scheinbar überwiegte das Mitleid.

Micaela Schäfer nach dem Trinken des Emu Blutes

Am Ende hatten die beiden alle elf Sterne sicher, das Festmahl für die Bewohner konnte also beginnen.

Am Abend, gab es im Camp dann für die elf Sterne – Herz und Niere vom Ochsen, leckere Süßkartoffeln, Wasserbrotwurzeln, Steckrüben, Kartoffeln, Ingwer und eine Kirschtomate.

Zum Ende der Sendung gaben die beiden Moderatoren Sonja und Dirk dann noch bekannt, wen die Zuschauer zur nächsten Dschungelprüfung ausgewählt hatten. DSDS-Kandidatin Kim Debkowski muss zur kommenden Prüfung antreten, wirklich glücklich schien sie darüber jedenfalls nicht.

Alles in allem fand ich die erste Sendung zur neuen Staffel wirklich gelungen, erste Zickereien gab es auch schon zwischen Rocco und Jazzy, schauen wir mal was die Tage so passiert im Dschungelcamp im australischen Urwald.

Bilder: (c) RTL / Stefan Menne