Mißbrauchsvorwürfe gegen Woody Allen

Posted on Feb 3 2014 - 7:58am by Conrad Stage

Steckt hinter jeder noch so schrulligen Fassade ein böses Geheimnis? Woody Allen, Regisseur und Sonderling in seinen Werken, hoch geehrt und mit Preisen überhäuft, soll sich vor Jahren an seiner Adoptivtochter Dylan vergangen haben. Das hat diese nun aufs Neue bekräftigt, in einem offenen Brief, nachdem sie bereirs vergangenen Oktober ihr Schweigen gebrochen hatte. Wir gratulieren ihr zu diesem mutigen Schritt und warten nun auf eine offizielle Stellungnahme von Woody Allen.

Mißbrauchte er seine Stieftochter? Woody Allen c/o boston.com

Mißbrauchte er seine Stieftochter? Woody Allen c/o boston.com

Ob die kommen wird, ist ungewiss, denn die betreffenden Ereignisse liegen schon lange zurück und natürlich wäre es ein leichtes, der Frau Lügen und bloße Schmähungen zu unterstellen. Es ist nicht klar, ob Woody das versuchen wird, aber die Art und Weise ihrer Vorwürfe dürften ihm schwere Zeiten bescheren. So habe Dylan jahrelang geschwiegen, schließlich sey ihr Stiefvater ein absoluter Star und hätte auf dem Höhepunkt seiner Karriere Dylan, ihr Leben und ihre Beschuldigungen wahrscheinlich mit ein paar Tricks zerstört. Doch sie könne nicht ewig warten, ihre Beichte sey deshalb auch eine Hilfe für alle Mißbrauchsopfer, sich mit diesen Sachen auseinanderzusetzen.

Die Jahre zuvor waren eine einzige Tortur, denn Woody Allen´s Bild hing überall, auf Postern, auf T-Shirts, er war im TV und im Kino sowieso zu sehen und Dylan bekam jedesmal Weinkrämpfe und Zusammenbrüche, wenn sie dadurch an ihre Pein erinnert wurde! Doch das ist vorbei. Sie nahm einen neuen Namen an, raffte sich auf und gab sich schließlich den Ruck zu dieser umfassenden Berichterstattung. Nun steht es Spitz auf Knopf für Woody Allen und wir sind gespannt, ob er das Ganze leugnen oder vielleicht sogar zugeben wird. Ignorieren kann er es freilich nicht, denn auch wenn in Hollywood fast alles verziehen wird, dürfte ein Image als Kinderschänder selbst an einem so mächtigen Filmemacher eine ganze Weile hängen bleiben.