USFO: Unser Star für Oslo – Sharyhan ist raus!

Posted on Mrz 5 2010 - 11:30pm by Star reporter

Viertelfinale bei „USFO“ und die Spannung steigt!

Dieses mal musste Sharyhan Osman die Segel streichen.

Kerstin Freking, Lena Meyer-Landrut, Jennifer Braun und Christian Durstewitz stehen nun also im Halbfinale von USFO, dem deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2010.

Im Viertelfinale mussten alle Kandidaten zwei Songs singen. Mit diesen Songs traten die fünf Kandidaten letztendlich im Viertelfinale an:

Sharyhan Osman (23) versuchte sich zuerst an Florence and The Machine – mit dem Titel „You´ve Got The Love“.  Als zweites Lied wählte sie mal wieder einen ihrer eigenen Schmuse-Song´s mit dem Titel „Never Felt The Way That I Feel Today” !

Ich mochte ihre traurigen Balladen ehrlich gesagt noch nie besonders….das erste Lied war aber ganz in Ordnung..aber sie war insgesamt heute am schwächsten daher verdient raus.

Jennifer Braun (18) aus Eltville (Hessen) startete mit „Soulmate“ von Natascha Bedingfield und anschließend rockte sie das Viertelfinale mit dem Song „Nobody´s Wife“ von Anouk.

Für mich die absolute Favoritin, auch weil sie eine gewisse Bühnenerfahrung vorzuweisen hat durch ihre eigene Band Rewind.

Lena Meyer-Landrut (18) aus Hannover sang zunächst den Song „Mouthwash“ von Kate Nash  bei ihrem zweiten Auftritt wählte sie ein Lied von Lisa Mitchells – „Neopolitan Dreams“ .

Ich kann nicht nachvollziehen was alle so toll finden an der Tante?! Ihre Stimme ist manchmal kaum zu hören, und sie bringt auf der Bühne auch immer wieder den gleichen Käse…das Publikum scheint sie aber zu mögen.

Kerstin Freking (21) sang als erstes “If A Song Could Get Me You” von Marit Larsen und dann von Regina Spektor  „Somedays“.

Sie hat eine recht beruhigende und sanfte Stimme, aber reicht es für den Eurovision Song Contest? Ich weiß nicht so recht, bei ihr bin ich recht unschlüssig….

Christian Durstewitz (20) „Dursti“ aus Altenlotheim (Hessen) der letzte Vetreter meiner Zunft sang als ersten Titel „Ochrasy“ von Mando Diao und dann einen eigenen Song mit dem Titel „Stalker“.

Ich mag seine Art und wie er sich auf der Bühne gibt, aber ist der Song Contest schon bereit für so einen quirligen Typen wie Dursti?!

Wer ist euer Favorit?!