Archive : Michael Jackson

RSS feed

Die Jury hat endlich das lang ersehnte Urteil gefällt: Der Pfuscher Dr. Conrad Murray, Leibarzt des verstorbenen Michael Jackson, wurde einstimmig von der Jury der fahrlässigen Tötung für schuldig befunden!

Nach rund neun Stunden intensiver Beratung am Freitag kamen die sieben Männer und fünf Frauen zu einer gemeinsamen Einigung. Wie hoch die Strafe für den 58-Jährigen Arzt  ausfallen wird, steht allerdings noch nicht fest, das Strafmaß wird erst am 29. November verkündet. Bis dahin bleibt Murray aber in Haft. Ihm drohen bis zu vier Jahre Gefängnis.

Murray hatte Michael Jackson am 25. Juni 2009 in dessen eigener Villa das Betäubungsmittel Propofol verabreicht, ihn danach aber entgegen ärztlicher Standards nicht dauerhaft vor Ort betreut und damit seinen Tod leichtfertig verursacht.

Fans von Michael Jackson hatten sich vor dem Gerichtsgebäude in Los Angeles zu tausenden versammelt und brachen in Jubel aus, als das Urteil endlich verkündet wurde.

 See more on  Jubel bei den Jackson Fans: Dr.Conrad Murray ist schuldig

Michael Jackson: Prozess verzögert sich

Der Prozess gegen Dr. Conrad Murray wird erst am Mittwoch, 19. Oktober, fortgeführt. Richter Michael Pastor ordnete an, dass die Verhandlung gegen den Leibarzt des im Juni 2009 verstorbenen Popstars nicht wie geplant heute, 17. Oktober, sondern erst übermorgen weitergehen soll. Grund dafür ist ein Todesfall in der Familie von Dr. Steven Shafer, der heute seine Zeugenaussage hätte machen sollen.

Außerdem will der Richter aber auch den Anwälten ermöglichen, mehr Details der Ergebnisse eines Tests zu erhalten, die die Gerichtsmedizin kürzlich durchführte. Dabei ging es darum, wie viel Beruhigungsmittel Lorazepam sich in Jacksons Körper zum Zeitpunkt seines Todes befand. Murrays Anwälte wollen in ihrer Verteidigung nämlich anbringen, dass der King of Pop nicht an einer Überdosis des Schlafmittels Propofol, das ihm von seinem Leibarzt verabreicht wurde, sondern Lorazepem verstorben ist.

“Bei diesem Fall geht es nicht um Propofol, Michael Jackson ist nicht daran gestorben”, erklärte ein enger Vertrauter von Dr. Murray gegenüber ‘RadarOnline’. “Er starb an einem extrem hohen Pegel von Lorazepam, das in seinem Körper festgestellt wurde.” Murray ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt und müsste für vier Jahre ins Gefängnis, sollte er schuldig gesprochen werden.

 See more on  Michael Jackson: Prozess verzögert sich

Dr. Conrad Murrays Anwaltsteam hat den Klageeinwand, dass Michael Jackson sich das tödliche Propfol selbst oral verabreichte, fallen gelassen.

Der Leibarzt des verstorbenen Popstars muss sich momentan wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten, da er Jackson im Sommer 2009 eine Überdosis des Narkotikums injiziert haben soll. Dies dementiert er – und verließ sich bisher auf die Theorie, dass Jackson seinen Tod selbst verschuldete, indem er das Propofol schluckte.

Berichten zufolge ließ Murrays Anwalt J. Michael Flanagan eine Studie durchführen, die zeigen sollte, welche Wirkung die orale Einnahme des Mittels haben würde – wie sich nun herausstellte sei diese “trivial” und nicht ausreichend, um zum Tod eines Menschen zu führen. Flanagan erklärte demenstprechend: “Wir werden zu keinem Zeitpunkt dieses Prozesses behaupten, dass Michael Jackson das Propofol oral eingenommen hat.” Stattdessen werde sich die Verteidigung nun auf die Theorie, dass der Sänger es sich eigenhändig intravenös zufügte, konzentrieren.

Am Mittwoch (12. Oktober) – dem elften Prozesstag – wurde indes der Kardiologe Dr. Alon Steinberg in den Zeugenstand gerufen und warf Dr. Murray in sechs Punkten grobe Fahrlässigkeit vor, die zu Michael Jacksons Tod beigetragen haben soll.

“Wenn es nicht zu diesen Abweichungen gekommen wäre, dann wäre Mr. Jackson noch am Leben”, erklärte Steinberg vor Gericht. Weiterhin stellte er Murrays Methoden in Frage, darunter die Tatsache, dass er Jacksons Behandlung nicht dokumentiert hatte und dass er – als der Popstar im Sterben lag – statt den Notdienst zunächst Jacksons Assistenten anrief.

 See more on  Jackson-Prozess: Leibarzt lässt Haupt-Verteidigungstheorie fallen

[picappgallerysingle id="1903475"]Das Jubiläum von Michael Jacksons Tod bringt viele auf die Idee, noch ein bisschen Geld aus dem Todestag des King of Pop zu ziehen. Und was könnte dafür besser geeignet sein, als private Besitztümer von MJ zu verkaufen. Das erste Objekt auf der Liste ist die Jacke die Michael Jackson während seiner heimlichen Hochzeit mit Debbie Rowe trug.

Unter anderem sollen auch seine Handschuhe aus dem Jahre 1984 von seiner “Victory Tour” veräußert werden, ebenso eine Sonnenbrille von MJ, sowie eins der letzten MJ Autogramme, und eine signierte “Beat It”-Jacke. Michael sein Bruder Randy Jackson versucht die Auktionen rechtlich zu unterbieten, aber ohne Ergebnis.

 See more on  Michael Jacksons Heirats Smoking wird verkauft

Vor einem Jahr starb Michael Jackson

Die meisten Leute meiner Generation wissen ganz genau wo sie waren und was sie gerade gemacht haben, als sie die Nachricht von Michael Jacksons Tod heute vor einem Jahr erfuhren. Auch wenn man schon länger nichts mehr von ihm gehört hatte und seine Exzentrik oft zu weit ging, als Kind der “Eighties” war man Michael Jackson Fan.

An seinem ersten Todestag wird es ihm zu Ehren viele Veranstaltungen geben, viele Fans werden auch auf dem Forest Lawn Memorial Park in Glendale erwartet, wo sich das Grab von Michael befindet. Seine Familie wird seine letzte Ruhestätte am Freitag Vormittag besuchen.

Michael Jackson war am 25. Juni 2009 im Alter von 50 Jahren leblos zuhause aufgefunden worden und starb wenig später in einem Krankenhaus. Ein tödlicher Mix aus verschiedensten Medikamenten wurde ihm zum Verhängnis, die er unter anderem auch zur Vorbereitung seiner letzten Tournee zu sich nahm. Sein Arzt, Conrad Murray, muss sich weiterhin vor Gericht verantworten.

Aber auch nach seinem Tod bringt der Name Michael Jackson viel Geld, vor allem seiner Familie, die wie es scheint auch nichts auslässt, um noch mehr einzunehmen.

Wie einzigartig Michael Jackson als Performer war und wie sehr er das Publikum in den Bann ziehen konnte kann man in diesem Ausschnitt aus seinem Konzert 1992 in Bukarest sehen. Gänsehautgarantie!

 See more on  Vor einem Jahr starb Michael Jackson

La Toya Jackson trifft Bubbles

[picappgallerysingle id="6961562"]

Wer sich immer schon gefragt hat was eigentlich mit Bubbles, dem Schimpansen von Michael Jackson passiert ist, wird sich freuen zu hören, daß der berühmteste Affe der Welt (nach Cheeta) seinen Ruhestand in einem Tierasyl geniessen darf. Nun erhielt er sogar Besuch von seiner Ex-Familie. Für eine neue Fernsehdokumentation (die übrigens “Michael Jackson and Bubbles: The Untold Story” heisst – kein Witz) trifft die Schwester von Michael, La Toya, das ehemalige Haustier ihres Bruders. In dieser Fernsehdoku wird vor allem über die 6 Jahre berichtet in denen Bubbles bei Michael Jackson lebte aber auch über sein Leben danach.

Anbei ein Videoausschnitt von einer sichtlich gerührten La Toya Jackson und einem etwas verwirrten Schimpansen – obwohl es fast so aussieht, als könnte er sich wirklich ein wenig an sie erinnern.

 See more on  La Toya Jackson trifft Bubbles

Michael Jackson bekommt eigenes Denkmal

Eine permanente Gedenkstätte für den King Of Pop – Michael Jackson wird nun bald in London enthüllt werden, um den ersten Jahrestag des Todestages zu gedenken. Der King of Pop starb vergangenes Jahr am 25. Juni 2009 nach einem Herzstillstand in seinem Haus in Los Angeles – nur wenige Wochen, bevor er in London seine unglückselige This Is It Tour in der O2 Arena starten wollte.

Und nun bekommt er eine Gedenktafel im Lyric Theater im Londoner West End , dem Veranstaltungsort , wo Jackson´s Tribute Show Thriller momentan gezeigt wird.

Das Denkmal wird in einer Zeremonie am Donnerstag offiziell eröffnet ( 24Jun10 ).

 See more on  Michael Jackson bekommt eigenes Denkmal

Katherine Jackson gibt Interview

Manchmal ist es wirklich verwunderlich, wie weltfremd einige Stars sind. Was bei uns “Normalos” unter Hausverstand fällt, fehlt bei manchen komplett. So gesehen nun bei Katherine Jackson, die ihr erstes Interview nun dem Daily Mirror gibt (fast genau 1 Jahr nach Michael Jacksons Tod).

Sie sagt über Michaels Kinder: “Sie haben keine Freunde. Sie gehen in keine Schule und haben Privatunterricht zu Hause”. Tja, es war wohl nicht anders zu erwarten als dass diese Kinder kein normales Leben haben werden (wir erinnern uns: die ersten Jahre waren die Kinder immer hinter irgendwelchen Faschingsmasken versteckt). Auch nach dem Tod von Michael Jackson dürfte sich das nicht ändern.

Die Kinder vermissen ihren Vater und angeblich würden sich die drei noch mehr einsperren als vorher. Die Zimmer von ihnen sind regelrechte Michael Jackson Schreine und die Kinder seien an nichts anderes interessiert. Ihr Vater war die wichtigste Bezugsperson – und wahrscheinlich auch die einzige.

Achja: in dem Interview wird auch noch darauf hingewiesen, daß Katherine Jackson ein Buch mit privaten Bildern und Erinnerungen von Michael veröffentlichen wird. Wieder ein paar Dollar mehr für den Jackson Clan.

 See more on  Katherine Jackson gibt Interview

[picappgallerysingle id="7854951"]
Hat Michael Jackson sich die tödliche Injektion selbst verabreicht?

Zumindest behauptet dies Dr. Conrad Murray seine Verteidigung vor Gericht:

“Dr. Murray verließ den Raum für etwa zwei Minuten um auf die Toilette gehen, “Und während er kurz außerhalb von Jackson’s Schlafzimmer lag, wachte der Sänger auf und führte eine Selbst-Injektion der siebenfachen Menge an Propofol aus,”  so eine massive Überdosierung, daraufhin hat sein Herz aufgehört zu schlagen. “

Als Dr. Murray zurückkehrte, soll er Jackson reglos daliegend und mit weit aufgerissenen Augen aufgefunden haben, woraufhin er angeblich sofort mit der Wiederbelebung begann.

Michael´s Familie ist empört über die aktuellen Ąuߟerungen.

Laut “TMZ”, steht im aktuellen Bericht der Gerichtsmediziner, das eine Selbstinjektion auszuschließen sei.

Glaubt ihr an seine doch sehr fragwürdige Geschichte?! Der Starreporter tut es jedenfalls nicht!

 See more on  Hat sich Michael Jackson selbst umgebracht?!

Jackson Erben handeln Rekordvertrag aus!

Ein dreiviertel Jahr nach seinem Tod geht Michael Jackson  mit einem Rekordplattenvertrag in die Geschichte ein.

Laut amerikanischen Medienberichten haben Michaels Erben mit Sony einen Plattenvertrag in Höhe von 200 Millionen $ (145 Millionen €) unterzeichnet. Durch Zusatzverdienste könnte die Summe sogar auf 250 Millionen$ steigen.

Nach Angaben des «Wall Street Journals» sollen in den nächsten sieben Jahren bis zu zehn Platten erscheinen.

Das nen ich mal Business machen, aber ich möchte auch nicht wissen mit was für einem Schuldenberg die Erben zu kämpfen haben.

 See more on  Jackson Erben handeln Rekordvertrag aus!

Madonna und Janet planen Duett!

madonna neues album hard candy

Madonna und Janet Jackson planen ein Duett für den verstorbenen King Of Pop.

Beim gemeinsamen Abendessen während der VMA Awards verstanden sich Janet und Madonna bestens. Sie plauderten ein wenig über Michael und schwupps kamen ihnen ein paar Ideen (natürlich rein zufällig) zwecks eine Duetts zu Ehren Michael´s.

Madonna und Michael wurden beide zur gleichen Zeit populär und sie hatte eine Menge gemeinsam. Sie wurden beide gnadenlos von den Medien gejagt, zudem waren sie beide recht exzentrisch. Laut OK! Magazine:

Die beiden  arbeiten an einer Hommage.

“Es war ein Treffen der beiden grossen musikalischen Gedanken. Madonna war so von Janet’s Tribut an Michael beeindruckt, dass sie direkt dachte, wie schön es wäre,  etwas zusammen auf die Beine zu stellen… Es wäre auf jeden Fall sehr Interessant. “

Ich frage mich, was sie genau planen? Pop? Dance? Ballad? Ich glaube, es kann nur gut werden wenn Janet und Madonna es in die Hand nehmen.

 See more on  Madonna und Janet planen Duett!
Star und Promi News - Aktuelle Bilder, Videos und News über den neuesten Klatsch und Tratsch located at 511/67 Huynh Van Banh , Bremen, Germany . Reviewed by 36 Benutzern rated: 3 / 5